Agentur für Pflegevermittlung
Demenzbetreuung Zu Hause
Lebensqualität in jeder Lebensphase

Professionelle Demenzbetreuung zu Hause

Eine Demenz gehört zu den häufigsten Erscheinungen des Älterwerdens. Trotzdem ist es für Betroffene und Angehörige oft unbegreiflich, was passiert. Auch wenn kein Pflegebedarf im klassischen Sinne vorliegt, ist eine freundliche und fachkundige Demenzbetreuung essenziell. Hier setzt unsere Agentur für Pflegevermittlung herz&hand an.

Wir vermitteln Ihnen professionelle Hilfe bei Demenz nach dem Entsendemodell. Unsere vermittelten Fachkräfte begleiten Sie liebevoll und sorgen dafür, dass die Hürden des Alltags mühelos überwunden werden. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf, um mehr über eine kompetente und freundliche Betreuung zu erfahren und Ihr Leben mit der richtigen Unterstützung wieder zu meistern.

24 Stunden Demenzbetreuung – einfach, freundlich, kompetent

Die Betreuung einer an Demenz erkrankten Person bringt viel Verantwortung und Fingerspitzengefühl mit sich. Sie grenzt sich von der klassisch häuslichen Pflege ab, bei der Hilfe bei körperlichen Einschränkungen im Vordergrund steht. Eine Demenzerkrankung verändert hingegen das Wesen und Denken einer Person langsam und schleichend. Dies ist für alle beteiligten Seiten eine Herausforderung, im Alltag und genauso wie in der persönlichen Bindung zueinander.

Ein vertrautes Umfeld und eine liebevolle Betreuung sind für Erkrankte besonders wichtig. Aus diesem Grund ist die 24-Stunden-Betreuung zu Hause so wertvoll. Ähnlich wie bei älteren Menschen als Pflegefall bringt das gewohnte Umfeld Sicherheit und hilft, alltägliche Abläufe einfacher zu meistern. Gerade bei einer fortschreitenden Demenz wird das Unbekannte und Ungewohnte zur Belastung.
Wir von der Agentur für Pflegevermittlung herz&hand möchten Ihre geliebten Mitmenschen hiervor bewahren.

Wir sind da, wenn Sie uns brauchen

Inhaltsverzeichnis

Demenzbetreuung für München und Umgebung - unsere Arbeitsweise

Bedarfsermittlung

Über unseren erprobten Fragebogen klären wir ab, wie groß der Pflegebedarf in Ihrer vorliegenden Situation ist.
Betreuungskraft finden
Direction Arrows
Schritt 1

Beratung

Unsere geschulten MitarbeiterInnen beraten Sie umfassend, um das passende Pflegekonzept für Sie zu entwickeln.
089 - 88 949 134
Direction Arrows
Schritt 2

Personalvorschläge

Wir unterbreiten Ihnen zeitnah Vorschläge für Personal, das gemäß unserer Analyse zu Ihrer individuellen Betreuung passt.
Direction Arrows
Schritt 3

Anreise

Haben Sie einem unserer Vorschläge zugestimmt, kommt es zur Anreise und die 24-Stunden-Betreuung kann beginnen.
Direction Arrows
Schritt 4

Demenz - eine immer häufiger vorkommende Erkrankung

Der Begriff Demenz fasst eine Reihe von Krankheitsbildern zusammen, die allesamt einen schleichenden Verfall des Gehirns mit dem Verlust geistiger Fähigkeiten beschreibt. Die bekannteste Form der Demenz ist die Alzheimer’sche Krankheit, es gibt jedoch viele weitere Demenzformen. Der Anteil an Erkrankten in unserer Gesellschaft steigt mit zunehmendem Lebensalter. So dürfte circa jeder Dritte Bundesbürger ab dem 85. Lebensjahr an einer Form von Demenz erkrankt sein.

Es gibt unterschiedliche Ursachen, weshalb eine Demenz eintritt. Sehr häufig wird von einer vaskulären Demenz gesprochen, bei der es zu Durchblutungsstörungen im Gehirn kommt. Ein schleichender Verlust geistiger Fähigkeiten kann auch mit der Parkinson’schen Krankheit einhergehen. Auch wenn sich eine Demenz stets individuell entwickelt und voranschreitet, sind einige Symptome typisch für zahlreiche Erkrankte:

  • Verlust der Gedächtnisleistung (zunächst Kurzzeit-, später auch Langzeitgedächtnis)
  • Schwierigkeiten, neue Fähigkeiten zu erlernen
  • sinkende Alltagskompetenz und Verlust sozialer Fähigkeiten
  • Verlust vertrauter Handlungs- und Verhaltensweisen


Eine an Demenz erkrankte Person ist mit Fortschreiten der Krankheit zunehmend auf externe Hilfe angewiesen. Gerade in den Endstadien fehlt es Betroffenen an grundlegenden Fähigkeiten des Alltags.

Durch den Gedächtnisverlust fehlt die Wiedererkennung von Freunden, Familienmitgliedern oder vertrauten Orten. Bis es zu diesem Punkt kommt, hilft eine verlässliche Demenzbetreuung, erste Hürden und Schwierigkeiten des Alltags auszugleichen.

Demenzbetreuung im Senioren-alltag

Zusammenhang zwischen Demenz und Pflegebedürftigkeit

Der Verlust geistiger Fähigkeiten bei einer Demenz-Erkrankung geht nicht zwangsläufig mit körperlichen Defiziten einher. Dies stellte einen der größten Kritikpunkte des alten, gesetzlichen Pflegesystems mit drei Pflegestufen dar. Demenzerkrankte, die offensichtlich auf eine Hilfe im Alltag angewiesen waren, erfüllten nicht die Kriterien des Gesetzgebers zur Zuteilung einer Pflegestufe. 

Dies hat sich mit der Pflegereform und der Einführung der fünf Pflegegrade geändert. Betroffene können auf eine finanzielle Unterstützung durch die gesetzliche Pflegekasse hoffen. Die praktische Erfahrung zeigt außerdem, dass mit steigendem Alter eine Pflegebedürftigkeit im klassischen Sinne hinzukommt. Hier macht sich unsere 24 Stunden Pflege bei Demenz besonders bezahlt. Unsere geschulten Pflegekräfte helfen in vielen Alltagssituationen weiter, von der Haushaltsführung über das Einkaufen bis zu Maßnahmen der Grundpflege. Für die medizinische Pflege sollten Sie weiterhin auf einen ambulanten Pflegedienst vertrauen.

Was macht die Demenzbetreuung so besonders? 

Die Betreuung einer an Demenz erkrankten Person ist vergleichsweise aufwändig und setzt ein besonderes Eindenken in die jeweilige Situation voraus. Die größte Herausforderung entsteht durch die emotionalen Folgen, die mit der Veränderung geistiger Fähigkeiten einhergeht. 

Der klassische Pflegebedarf stellt für Betroffene und ihre Angehörigen natürlich eine Anstrengung dar. Bei geistiger Klarheit versteht die pflegebedürftige Person jedoch, was ihr widerfährt und warum sie Hilfe benötigt. Dies ist bei einer fortschreitenden Demenz anders. Der schleichende Verlust des Gedächtnisses und die sinkende Alltagskompetenz wird zur emotionalen Belastung, speziell in den späten Stadien einer Demenz. 

Man stelle sich vor, in einer komplett fremden Umgebung leben zu müssen und auf unbekannte Personen angewiesen zu sein. Genau dies dürfte dem geistigen Zustand einer weit fortgeschrittenen Demenzerkrankung entsprechen. In früheren Stadien sind Wut und Ärger über den Verlust von Fähigkeiten keine Seltenheit. Dies kann zum Streit mit Angehörigen und Pflegekräften führen, was die Situation emotional zusätzlich belastet. 

Kurz gesagt: Die Gefühlslage verändert sich grundlegend und stetig. Mit einer professionellen Demenzbetreuung sie die Fachkräfte der Agentur für Pflegevermittlung herz&hand hierauf bestens vorbereitet. Wir finden die richtige Umgangsweise und helfen Betroffenen und ihren Angehörigen, drohende Probleme und Konflikte einfach und sicher zu meistern.

Wann über eine 24-Stunden-Demenzbetreuung nachdenken?

Die Betreuung bei Demenz und die Betreuung bei Pflegebedürftigkeit sind nicht dasselbe. Dennoch lassen sich Parallelen ziehen, wann Sie über die 24-Stunden-Demenzbetreuung eines Angehörigen nachdenken sollten. 

Typische Gründe und Anhaltspunkte sind: 

  • Der Bedarf an Pflege und Betreuung ist so groß, dass ihn die Angehörigen des Betroffenen nicht mehr alleine meistern können.
  • Sie möchten die Sicherheit gewinnen, dass in einer Notsituation sofort eine kompetente Pflegekraft zur Verfügung steht und weiterhilft. –
  • Sie benötigen in besonderen Situationen des Lebens wie einer eigenen Erkrankung oder einer geplanten Urlaubsreise Hilfe.
  • Die Anforderungen des Alltags mit der pflegebedürftigen Person gehen über Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen hinaus.


Gerne spricht das Team unserer Agentur für Pflegevermittlung herz&hand mit Ihnen über die Seite: vorliegende Bedarfssituation. Wir zeigen Ihnen auf, weshalb sich eine 24-Stunden-Betreuung in Ihrem Fall anbietet und wie sich diese sicher finanzieren lässt. Gerade wenn parallel eine Pflegebedürftigkeit vorliegt und Sie Leistungen aus dem gesetzlichen Pflegesystem beziehen, stellt dies eine verlässliche Grundlage für die Finanzierung einer 24-Stunden-Pflegekraft dar.

Wichtige Informationen zur 24-Stunden-Pflege 

Ob Betreuung von Demenzerkrankten oder Pflegebedürftigen, wir vertrauen ausschließlich auf eine seriöse Vermittlung von Pflegekräften nach dem Entsendemodell. Diese stammen aus Polen und anderen Nationen Osteuropas, die wir absolut legal und verlässlich an Ihren Haushalt vermitteln. 

Wir achten auf maximale Eignung nach Ihren Wünschen und Vorstellungen, beispielsweise in der sprachlichen Qualifikation, in sozialen Kompetenzen und natürlich der Demenz- und Pflegebetreuung selbst. Bedenken Sie außerdem, dass Sie die passenden Rahmenbedingungen für Ihre 24-Stunden-Betreuungskraft schaffen müssen: 

  • Ihrer Pflegekraft steht Privatsphäre zu, sie sollte deshalb zwingend über ein eigenes Zimmer in Ihrem Wohnhaus verfügen. 
  • Die bereitgestellte Ausstattung sollte einem modernen Wohnstandard entsprechen, beispielsweise mit eigenem TV-Gerät und WLAN-Zugang. 
  • Auch wenn der Begriff 24-Stunden-Betreuung etwas anderes suggeriert, arbeitet die Pflegekraft zu festen Arbeitszeiten pro Tag oder Woche. 


Gerade bei einer Demenzerkrankung bietet Ihnen eine Pflegekraft die Sicherheit, dass in jeder Notsituation jemand vor Ort ist. Dies sorgt für Verlässlichkeit und Sicherheit, gerade wenn Sie als Angehörige nicht selbst dauerhaft im Haushalt anwesend sind.

Demenzbetreuung im Senioren-alltag

Wie pflegt man Demenzkranke?

Sie haben den Bedarf nach einer 24-stündigen Demenzbetreuung erkannt?
Kommen Sie auf die Agentur für Pflegevermittlung herz&hand zu und mit uns ins Gespräch. Gerne analysieren wir Ihren Bedarf und unterbreiten Ihnen zeitnah Vorschläge für eine Betreuungskraft, die fachlich und menschlich zu Ihnen passt.

Neben der Demenzbetreuung steht Ihnen unser kompetentes Team auch bei der Vermittlung klassischer 24-Stunden-Pflegekräfte zur Seite. Wie auch immer sich Ihr Pflegebedarf gestaltet, wir sind Ihr verlässlicher Partner für München und Umgebung.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige praktische Tipps auf den Weg gehen, wie Ihre eigenständige Betreuung einer demenzkranken Person gelingt. Zusammen mit unserer fachkundigen Betreuung bieten Sie so einem geliebten Angehörigen einen würdevollen und verlässlichen Rahmen ohne unnötigen Stress und Konfliktsituationen:

Denken Sie sich bei der Pflege immer in die Situation der erkrankten Person ein. Mit schleichendem Verlust kognitiver Fähigkeiten wird das Selbstverständliche und Gewohnte plötzlich fremd. Dinge werden vergessen, die Orientierung im Alltag fehlt und vertraute Handgriffe fallen schwer. Mit einem Hineindenken in diese psychische Belastung fällt es vielleicht leichter, in manchen Momenten die Ruhe zu bewahren.

Oft entsteht im Umgang mit Demenzerkrankten der Eindruck von Trotz oder Gleichgültigkeit. Hierbei wird das vertraute Verhalten früherer Jahre als Maßstab genommen. Versuchen Sie zu verstehen, dass sich die an einer Demenz erkrankten Person schleichend verändert und dieser Maßstab nicht mehr gilt. Selbst wenn die erkrankte Person von außen fit und zugänglich wirkt, sollten Sie sich nicht von diesem Eindruck täuschen lassen.

Die Veränderung der Persönlichkeit im Rahmen einer Demenz wirkt auf Angehörige oft gravierender als der Verlust körperlicher Fähigkeiten. Diese werden für den Betroffenen jedoch als ähnlich problematisch, wenn nicht sogar schlimmer empfunden. Stellen Sie deshalb die tägliche, grundlegende Pflege weiterhin in den Vordergrund. Unsere 24-Stunden-Pflegekräfte sind hierauf geschult und setzen ihre Kompetenzen entsprechend ein.

10 Regeln im Umgang mit Demenzkranken

1. Geben Sie dem Betroffenen klare Anweisungen in kurzen Sätzen, damit diese einfacher verstanden und umgesetzt werden.

2. Seien Sie geduldig und warten Sie eine Reaktion des Erkrankten ab, selbst wenn dies eine vergleichsweise lange Zeit benötigt.

3. Integrieren Sie Routinen und vertraute Abläufe in den Alltag, wodurch der Erkrankte Sicherheit gewinnt.

4. Stellen Sie weiterhin Regeln für den gemeinschaftlichen Umgang auf, die Sie jedoch einfach und klar formulieren sollten.

5. Kritisieren Sie eine erkrankte Person nicht unnötig, da sich diese schnell emotional angegriffen fühlt und ihre Wut herauslässt.

6. Sparen Sie umgekehrt nicht mit Lob, selbst wenn es um Dinge geht, die vor einigen Jahren noch eine Selbstverständlichkeit darstellten.

7. Diskussionen mit einer erkrankten Person sind selten zielführend – hier ist die Ablenkung eine bessere Alternative.

8. Sprechen Sie bewusst mit konkreten Angaben wie eine Uhrzeit oder einen Wochentag – dies lässt sich eher einprägen.

9. Schaffen Sie unabhängig vom Fortschritt der Krankheit Anreize, auf Vertrautes zu schauen und sich mit Neuem zu befassen.

10. Nehmen Sie in jeder Situation die Rolle der Verantwortung ernst – in vielen Fällen kann die erkrankte Person schlichtweg nicht anders.

Umfassende Betreuung zu moderaten Konditionen

Neben der Betreuung im Falle einer Demenz steht Ihnen die Agentur für Pflegevermittlung herz&hand auch zur Betreuung bei altersbedingten, psychischen Veränderungen zur Seite. Unsere kompetenten Pflegekräfte übernehmen alle anfallenden Aufgaben, von der Neuorganisation des Alltags über die Haushaltsführung bis zur Nachtwache. Sprechen Sie uns noch heute an, wenn Sie eine verlässliche und professionelle Betreuung wünschen. Unser Team der Agentur für Pflegevermittlung herz&hand freut sich auf Sie und hilft Ihnen gerne weiter!

Wissenswertes rund um Pflegethemen und Hilfe innerhalb der Demenzbetreuung zu Hause